Unsere Kandidaten für die Landtagswahl 2018 sowie
die Bezirkstagswahlen 2018 finden Sie hier

 

Tag-Archiv für » Landtagswahl «

Wahlkreisliste Mittelfranken für die Landtagswahl: Nürnberger Land vorne dabei!

Sonntag, 15. Juli 2018 | Autor:

Von links: Jürgen Mach, Olga Nikol, Roland Pudalik, Andreas Brandl, Edeltraud Haas, Ralph Zagel, Werner Hasenest

Stein – Die Partei für Franken – DIE FRANKEN im Bezirk Mittelfranken hat in Stein über die Wahlkreislisten für die Landtags- und Bezirkstagswahl abgestimmt. Nachdem die Direktkandidaten bereits feststanden, ging es nun darum, die Listenbewerber zu nominieren und die Reihenfolge der Wahlkreisliste festzulegen. Dabei sind DIE FRANKEN aus dem Nürnberger Land ganz vorne mit vertreten.

So wählten die Mitglieder den Laufer Andreas Brandl für die Landtagswahl gleich hinter Bezirksrat und Parteichef Robert Gattenlöhner auf den zweiten Platz. Damit honorierten die Mittelfranken im Saal das gute Abschneiden bei Brandls erstem Einsatz zur Landtagswahl 2013 im Nürnberger Land. „Es ist mir eine Ehre für Franken in meinem Landkreis antreten zu dürfen“, so Brandl „doch das Sammeln der Unterstützungsunterschriften wird noch ein hartes Stück Arbeit“. Brandl tritt als Direktkandidat für den Stimmkreis Nürnberger Land an.

Gleich hinter Brandl auf Platz 3 landete die Direktkandidatin im Stimmkreis Nürnberg-Ost, Bianka Turinsky aus Feucht und zeigt damit, wie stark Frauen bei der Partei für Franken vertreten sind – und das ohne Quote.

Denn auf Platz 13 und 15 folgen mit Olga Nikol und Edeltraud Haas, beide aus Feucht wieder Frauen aus dem Nürnberger Land, ehe dann wieder die Männer folgen: Roland Pudalik (Feucht) auf 19, Werner Hasenest (Neunkirchen am Sand) auf 20 und Ralph Zagel (Lauf) auf 21.

DIE FRANKEN im Landkreis veranstalten zum Sammeln der Unterstützungsunterschriften am 14.07. in Lauf und in Feucht, am 21.07. in Hersbruck sowie am 28.07. noch mal auf dem Laufer Marktplatz Infostände ab

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

Die Franken treten mit Bianka Turinsky und Roland Pudalik in Nürnberg-Ost zur Wahl an

Samstag, 24. März 2018 | Autor:

Feucht – Die „Partei für Franken – Die Franken“ wird im Stimmkreis Nürnberg-Ost mit Bianka Turinsky und Roland Pudalik als Direktkandidaten in den Landtags- und Bezirkstagswahlkampf ziehen. Die Franken möchten ihr gutes Ergebnis der letzten Wahlen übertreffen.


Bianky Turinsky und Roland Pudalik (von links)

Die Mitglieder der Partei „Die Franken“ des Stimmkreises 502 Nürnberg-Ost wählten Bianky Turinsky (37) aus Feucht zur ihrer Direktkandidatin für die Landtagswahl. Roland Pudalik (62) kandidiert für den Bezirkstag. Nach ihrer Wahl sprachen die Direktkandidaten über ihre Schwerpunkte im Wahlkampf.

Ein Herz für Tiere

Turinsky möchte sich dafür einsetzen, dass die Kommunen und der Freistaat die Tierheime besser unterstützen. „Wir wollten es aber auch nicht einfach bei Forderungen und Lippenbekenntnissen belassen“, sagte Turinsky nach ihrer Wahl. Deshalb hat der Ortsverband der Franken im letzten Jahr bei einigen Veranstaltungen 300 Euro für das Feuchter Tierheim gesammelt. Die pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte sieht in der Reform der Organspenden einen weiteren Handlungsbedarf. Außerdem macht sie sich für eine flächendeckende Ärzteversorgung im ländlichen Bereich stark.

Strabs abschaffen und günstiger öffentlicher Nahverkehr

Bezirkstagskandidat Pudalik fordert die endgültige Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzungen (Strabs). Er wies darauf hin, dass gerade die fränkischen Regierungsbezirke im Gegensatz zu Altbayern stärker unter den Straßenausbaubeiträgen leiden. In Mittelfranken müssten über 70 Prozent der Kommunen Straßenausbaubeiträge erheben, in Unterfranken sogar 97 Prozent – München erhebt keine. „Diese Ungerechtigkeit müsse ein für allemal beendet werden.“ Weiterhin plädiert der medizinisch technische Assistent für einen kostengünstigen öffentlichen Nahverkehr. „Wenn wir attraktive und günstige Verbindungen anbieten könnten, würde sich wahrscheinlich die ganze Diskussion um Dieselfahrverbote erübrigen.“ Pudalik rechnet damit, dass dann viele Menschen auf Bus und Bahn umsteigen und damit die Umwelt entlasten würden.

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

DIE FRANKEN treten mit Andreas Brandl und Werner Hasenest zur Wahl an

Freitag, 2. März 2018 | Autor:

DIE FRANKEN wollen das gute Ergebnis von 2013 übertreffen

Lauf – Die „Partei für Franken – DIE FRANKEN“ wird im Stimmkreis Nürnberger Land mit Andreas Brandl für die Landtagswahlen und mit Werner Hasenest für die Bezirkstagswahlen als Direktkandidaten in den Wahlkampf 2018 ziehen. DIE FRANKEN möchten ihren „Achtungserfolg“ der bei den Wahlen 2013 erreicht wurde übertreffen.

Im „Fränkischen Wirtshaus“ in Lauf an der Pegnitz fand am 19.02.2018 die Nominierungsversammlung der Partei für Franken für die Direktkandidaten der Landtags- und Bezirkstagswahl statt. Von den stimmberechtigten Mitgliedern des Stimmkreises 511 Nürnberger Land wurde Andreas Brandl als Direktkandidat für ein mögliches Landtagsmandat vorgeschlagen und einstimmig bestätigt. Damit schicken DIE FRANKEN den „kleinen Wahlsieger im Nürnberger Land“ (Begriff der Presse wegen des fünftbesten Ergebnisses auf Anhieb) erneut ins Rennen.

Andreas Brandl ist in Rückersdorf aufgewachsen, wohnt inzwischen seit vielen Jahren in Lauf und ist als EDV-Supporter ebenfalls in Lauf für einen Softwarehersteller tätig. Brandl ist 44 Jahre alt, verheiratet und hat 2 Kinder. Er ist als Mitbegründer des „Arbeitskreises zur Gründung einer Partei für Franken“ Mann der ersten Stunde bei der Partei für Franken und Erfinder des Parteiwappens. Brandl war 2009 Gründungsmitglied der Partei für Franken, ist seit dieser Zeit stellvertretender Landesvorstand und leitet den Arbeitskreis „Neue Medien“.

Andreas Brandl tritt nach wie vor die Umsetzung des Landesentwicklungsprogramms in allen Bezirken sowie die Verbesserung der Inneren Sicherheit in Bayern ein. Zudem kämpft Brandl für eine regenerative Energieerzeugung vor Ort, auch um damit die unnötigen Monster-Stromtrassen durch Franken zu verhindern und die Wertschöpfung in der Region u halten. Seine Herzensangelegenheit ist die seit Jahren überfällige Elektrifizierung der Strecke Lauf rechts, bzw. Nürnberg – Hof und Nürnberg – Cheb (Eger), bei welcher der Freistaat Bayern durch Vorfinanzierung den entscheidenden Anschub geben sollte.

Für die bevorstehende Bezirkswahl wurde von den stimmberechtigten Mitgliedern im Stimmkreis 511 der Neunkirchner Werner Hasenest ebenfalls einstimmig ins Rennen geschickt. Hasenest ist 63 Jahre alt und ist im westlichen Mittelfranken geboren und aufgewachsen, hat einige Jahre in Fürth gewohnt und hat nun die Heimat in Neunkirchen am Sand gefunden. Werner Hasenest ist verheiratet, hat 3 Kinder und ist seit ein paar Wochen in Rente. Hasenest ist bekennender Franke und möchte sich in Zukunft mit den Belangen und Aufgaben des Bezirkstages beschäftigen.

Die Partei für Franken – DIE FRANKEN benötigt auch für diese Wahlen wieder Unterstützerunterschriften und plant im Sommer 2018 mehrere Infostände im Nürnberger Land.

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

Mitgliederversammlung 2018: Vorbereitung auf die Landtags- und Bezirkstagswahlen

Montag, 12. Februar 2018 | Autor:

von links: Bianka Turinsky, Roland Pudalik, Edeltraud Haas

Der Kreisverband Nürnberger Land der Partei für Franken traf sich im Januar zur jährlichen Mitgliederversammlung in der Gaststätte „Holzwurm“ in Feucht. Neben der Besprechung der anstehenden Bezirks- und Landtagswahl 2018 wurden wieder vakante Positionen nachgewählt. Dabei wurde Bianka Turinsky aus Feucht einstimmig von den anwesenden Mitgliedern als Beisitzer im Kreisverband bestimmt, Edeltraud Haas aus Feucht wurde ebenfalls einstimmig als Ersatzdelegierte für den Landesparteitag gewählt und als Ersatzdelegierte für den Bezirksparteitag wurden wieder Edeltraud Haas und nun auch Roland Pudalik (Feucht) gewählt, ebenfalls einstimmig.

Anschließend wurde den Anwesenden der Weg zu den Landtags- und Bezirkstagswahlen am 14.10.2018 vorgestellt. Der Kreisverband wird in den Stimmkreisen 502 Nürnberg-Ost und 511 Nürnberger Land im Februar die Nominierungversammlungen abhalten, in denen die Stimmkreiskandidaten für Landtagswahl und Bezirkstagswahl gewählt werden. Wenn die Unterlagen beim Wahlleiter in Mittelfranken dann eingereicht sind, dann erst erhalten DIE FRANKEN im gesamten Regierungsbezirk die Formulare um die benötigten Unterstützerunterschriften zur Landtagswahl zu sammeln. Die Zeit drängt also, auch wenn für den Bezirkstag keine Unterschriften mehr gesammelt werden müssen, da 2013 hier ja der erfolgreiche Einzug gefeiert werden konnte.

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

DIE FRANKEN schaffen im Nürnberger Land einen Achtungserfolg

Mittwoch, 18. September 2013 | Autor:

Die erst im Jahre 2009 gegründete Partei für Franken konnte bei ihrer ersten großen Wahlteilnahme einen echten Achtungserfolg erzielen. Bei der Landtagswahl 2013 konnten DIE FRANKEN teilweise sogar etablierte Parteien hinter sich lassen. In Anbetracht der engen Finanzmittel der jungen Partei sind diese Quoten ein echter Erfolg!

Im Bundesland Bayern reichten die erreichten 87.237 Stimmen zwar nur zu 0,7%, womit der Partei für Franken die erhoffte Parteienfinanzierung auch weiterhin verwehrt bleibt. Aber DIE FRANKEN sind stolz auf das Erreichte und schöpfen Mut für die kommenden Aufgaben!

Im Landkreis Nürnberger Land wurde Andreas Brandl als Direktkandidat ins Rennen geschickt und auch er konnten aufhorchen lassen. Die Presse nannte Brandl „den kleinen Wahlsieger“ im Landkreis N-Land, da er sogar etablierte Parteien wie FDP und Die Linke hinter sich lassen konnte.

Das Ergebnis im Einzelnen:

Alfeld Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 8 1,33%
Altdorf Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 150 1,84%
Burgthann Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 182 2,99%
Engelthal Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 9 1,27%
Happurg Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 24 1,23%
Hartenstein Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 16 2,51%
Henfenfeld Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 17 1,74%
Hersbruck Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 110 1,80%
Kirchensittenbach Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 40 3,50%
Lauf a.d. Pegnitz Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 462 3,50%
Leinburg Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 126 3,56%
Neuhaus/Pegnitz Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 45 2,94%
Neunkirchen/Sand Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 75 2,99%
Offenhausen Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 14 1,52%
Ottensoos Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 33 2,54%
Pommelsbrunn Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 53 1,97%
Reichenschwand Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 48 3,75%
Röthenbach/Peg Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 197 3,46%
Schnaittach Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 142 3,25%
Schwarzenbruck Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 127 2,98%
Simmelsdorf Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 61 3,50%
Velden Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 28 3,04%
Vorra Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 23 2,92%
Winkelhaid Brandl, Andreas (DIE FRANKEN) 71 3,25%
Erststimmen Brandl, Andreas (DIE FRANKEN ) 2.061 2,81%

 

Zweitstimmen für die Partei für Franken im N-Land:

Alfeld Partei für Franken – DIE FRANKEN 6 1,01%
Altdorf Partei für Franken – DIE FRANKEN 171 2,11%
Burgthann Partei für Franken – DIE FRANKEN 160 2,61%
Engelthal Partei für Franken – DIE FRANKEN 6 0,84%
Happurg Partei für Franken – DIE FRANKEN 29 1,50%
Hartenstein Partei für Franken – DIE FRANKEN 13 2,03%
Henfenfeld Partei für Franken – DIE FRANKEN 14 1,45%
Hersbruck Partei für Franken – DIE FRANKEN 94 1,54%
Kirchensittenbach Partei für Franken – DIE FRANKEN 28 2,44%
Lauf a.d. Pegnitz Partei für Franken – DIE FRANKEN 286 2,17%
Leinburg Partei für Franken – DIE FRANKEN 82 2,33%
Neuhaus/Pegnitz Partei für Franken – DIE FRANKEN 24 1,54%
Neunkirchen/Sand Partei für Franken – DIE FRANKEN 52 2,08%
Offenhausen Partei für Franken – DIE FRANKEN 14 1,54%
Ottensoos Partei für Franken – DIE FRANKEN 17 1,32%
Pommelsbrunn Partei für Franken – DIE FRANKEN 44 1,64%
Reichenschwand Partei für Franken – DIE FRANKEN 38 2,97%
Röthenbach/Peg. Partei für Franken – DIE FRANKEN 137 2,41%
Schnaittach Partei für Franken – DIE FRANKEN 110 2,53%
Schwarzenbruck Partei für Franken – DIE FRANKEN 114 2,67%
Simmelsdorf Partei für Franken – DIE FRANKEN 38 2,19%
Velden Partei für Franken – DIE FRANKEN 20 2,18%
Vorra Partei für Franken – DIE FRANKEN 26 3,40%
Winkelhaid Partei für Franken – DIE FRANKEN 72 3,30%
Zweitstimmen Partei für Franken – DIE FRANKEN 1.595 2,18%

 

DIE FRANKEN sind etz da, etz gehma auch nimmer weg!

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

Kreisverband Nürnberger Land mit letzter Veranstaltung in Lauf

Mittwoch, 11. September 2013 | Autor:

Pressemitteilung

Als Schlusspunkt für den diesjährigen Wahlkampf setzten die Franken einen Informationsstand in Lauf an der Pegnitz. Nur kleinere, mehr regionale Aktionen werden in der letzten Woche vor den Landtagswahlen folgen.

Am Samstag, den 7. September traf man sich am Laufer Marktplatz in voller Besetzung. Mitglieder aus allen Teilen des Landkreises partizipierten an dieser Veranstaltung. Neben Andreas Brandl, Kandidat für den Landtag und Herbert Fuchs, Kandidat für den Bezirkstag, kamen auch Delegationen aus Hersbruck, Reichenschwand und Schnaittach. Thorsten Schaar, Vorsitzender des Ortsverbandes Schnaittach und seine Familie wirkten ebenfalls persönlich mit.

In Lauf haben wir diesen Wahlkampf begonnen und hier halten wir auch wieder unseren letzten Infostand meinte Andreas Brandl, der selbst in Lauf wohnt und arbeitet. Die Laufer Bürger haben uns besonders unterstützt, angefangen mit den Unterstützer-Unterschriften, die wir benötigten um überhaupt an diesen Wahlen teilnehmen zu können, bis hin zu zahlreichen Veranstaltungen in den vergangenen Monaten.

(Gut besuchter Infostand am Laufer Marktplatz)

Brandl, der sich neben anderen Themen für eine dezentrale Energieversorgung und die Elektrifizierung der Bahnstrecke Nürnberg-Hof einsetzt, steht in erster Linie für mehr Gerechtigkeit für Franken innerhalb Bayerns – ganz im Sinne seiner Partei.

Nach einer kleinen Verschnaufpause, werden die Franken zum Frühjahr 2014 in den Wahlkampf auf Kommunalebene eintreten. In Feucht und Schnaittach steht bereits fest, Kandidaten für den Gemeinderat aufzustellen und in Schnaittach wird zudem Herbert Fuchs für das Bürgermeisteramt kandidieren.

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

Andreas Brandl und Herbert Fuchs traten für die Partei für Franken im Landkreis Nürnberger Land an

Sonntag, 24. Februar 2013 | Autor:

Pressemitteilung:

Die „Partei für Franken“ wird im Stimmkreis Nürnberger Land mit Andreas Brandl für die Landtagswahlen und mit Herbert Fuchs für den Bezirkstag als Direktkandidaten in den Wahlkampf ziehen.

Die 2009 gegründete Partei für Franken formulierte bei ihrer Gründungsversammlung in Bamberg als eines ihrer Ziele bzw. Versprechen die Teilnahme an den Landtags- und den Bezirkswahlen im Jahr 2013. DIE FRANKEN halten hier Wort und werden ihr Versprechen einlösen.

Am 20.02.2013 fand in Neunkirchen am Sand eine weitere Wahl von Direktkandidaten für die Landtags- und Bezirkswahl der Partei für Franken statt. Von den stimmberechtigten Mitgliedern des Stimmkreises 511 Nürnberger Land wurde Andreas Brandl als Direktkandidat für ein mögliches Landtagsmandat vorgeschlagen, welcher auch einstimmig bestätigt wurde.

Aufgewachsen in Rückersdorf und wohnhaft in Lauf, ist der 38 jährige Andreas Brandl beruflich als EDV-Supporter für einen Laufer Softwarehersteller tätig. Er ist verheiratet und hat 1 Kind. Andreas Brandl ist Mitbegründer des Arbeitskreises zur Gründung einer Partei für Franken und Erfinder des Parteiwappens. Er ist Gründungsmitglied der Partei für Franken und leitet den Arbeitskreis „Neue Medien“. Andreas Brandl tritt für eine finanzielle Gleichbehandlung Frankens in Bayern ein und die Umsetzung des Landesentwicklungsprogramms in allen Bezirken Bayerns. Zu seinen derzeitigen Hauptthemen gehören die Elektrifizierung der Strecke Lauf rechts, bzw. Nürnberg – Hof und Nürnberg – Cheb, sowie ein Entgegenwirken der unnötig geplanten Monster-Stromtrassen durch Franken.

Für die ebenfalls bevorstehende Bezirkswahl wird von den stimmberechtigten Mitgliedern Herbert Fuchs (62) ins Rennen geschickt.

In Nürnberg geboren und aufgewachsen, ist der Wahl-Schnaittacher ein recht aktives Mitglied in der Partei für Franken geworden. Herbert Fuchs ist verheiratet, hat 2 Kinder und hält seit einigen Monaten auch den Vorsitz des Kreisverbandes Nürnberger Land. Herbert Fuchs ist als Journalist und Schriftsteller tätig und leitete bis zu seinem Amtsantritt als KV-Vorsitzender die Pressestelle der Partei.

Der Kreisverband Nürnberger Land gilt als einer der herausragenden Verbände der Partei für Franken. Neben mehreren Infoabenden, hatte der KV im vergangenen Jahr Informationsstände in Lauf, Altdorf und Schnaittach und partizipierte an zahlreichen Seminaren und anderen Veranstaltungen.

Sitz des Kreisverbands Nürnberger Land ist in Schnaittach, in der Friedenstrasse 13. Regelmäßige KV-Treffen finden jeden 20. des Monats im „Fränkisch Böhmischen Gasthaus“ in Neunkirchen am Sand statt.

(veröffentlicht am 22.02.2013 auch bei OpenPR und bei ptext.net)

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen